Ortsparteitag 2024 - Zeit für Veränderungen

Dülmen, 25.01.2024

Ein erfolgreicher Ortsparteitag 2024 liegt hinter uns. Zu Beginn sprach Markus Wrobel (Mitglied des Kreisvorstandes) einige Grußworte und stimmte die Mitgliederinnen und Mitglieder schon einmal auf die herausfordernde Europa-wahl ein.

Der Rechenschaftsbericht des Ortsvorsitzenden Ralf Schmidt führte den Anwesenden noch einmal die Herausforderungen und Erfolge der Liberalen in Dülmen vor Augen. Nach wie vor ist das letzte Wort über den Campus nicht gesprochen, auch die Situation am neuen Bahnhof (Brückeneinhub, Barrierefreiheit, Vandalismus am Aufzug) sowie die Anregung den Merfelder Bahnhof zu reaktivieren waren Gegenstand der Parteiarbeit, die in 2023 eine deutlich liberale Handschrift trugen. Die Haushaltskonsolidierung und die Senkung der Belastungen für die Bürgerinnen, Bürger und Geschäftsleute in Dülmen sind Dauer-themen, denen sich die FDP auch in 2024 priorisiert annehmen wird.

 

Im Rahmen der turnusgemäßen Vorstandswahlen gab es in diesem Jahr einige Veränderungen. So hatte Ralf Schmidt bereits angekündigt, nach über zehnjähriger Tätigkeit als erster Vorsitzender seinen Posten zur Verfügung zu stellen, dem Vorstand jedoch aus der zweiten Reihe als Beisitzer erhalten zu bleiben. Auch Leonard Töns erklärte, wegen räumlicher Veränderungen nicht erneut als stellvertretender Vorsitzender zur Verfügung zu stehen. Aus demselben Grund stellten auch Sascha Kornrade und Caspar Prenger-Berninghof ihre Positionen als Beisitzer zur Verfügung.

 

Christian Wohlgemuth, bisher Schatzmeister der FDP Dülmen, übernimmt das Amt als erster Vorsitzender. Als Stellvertreter wurde Erwin Plastrotmann in seiner Funktion bestätigt, Sebastian Loest übernahm den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden von Leonard Töns. Andreas Weise übernahm das Amt des Schatzmeisters von Christian Wohlgemuth.

 

Ralf Schmidt wurde wie angekündigt als Beisitzer gewählt, ebenso wie Kevin Bartel, der die Position von Sascha Kornrade übernimmt. Oskar Hoehr wurde von den Mitgliederinnen und Mitgliedern als Beisitzer bestätigt.

 

Der Vorstand dankt den scheidenden Mitgliedern Leonard Töns und Sascha Kornrade für die gute Zusammenarbeit und wünscht für die Zukunft alles Gute! Besonderer Dank geht an Ralf Schmidt, der nicht nur über zehn Jahre lang die FDP Dülmen als erster Vorsitzender geprägt und gestaltet hat, sondern auch für 35 Jahre Mitgliedschaft in der FDP geehrt wurde! Seine Expertise wird auch als Beisitzer von großem Wert sein.

 

Es liegen turbulente Zeiten vor uns, die Europawahl, die Bundestags- und Kommunalwahlen 2025 werfen bereits ihre Schatten voraus. Es gibt viel zu tun für den neuen Vorstand! Gemeinsam werden wir nun die Weichen für einen erfolgreichen Wahlkampf stellen. Die Zukunft wird spannend!

 

Im Bild von links nach rechts: Sebastian Loest (stellv. Vorsitzender), Ralf Schmidt (Beisitzer), Christian Wohlgemuth (1. Vorsitzender), Andreas Weise (Schatzmeister), Erwin Plastrotmann (stellv. Vorsitzender), Oskar Hoehr (Beisitzer), Kevin Bartel (Beisitzer)

Liberale aus Dülmen verstärken den Kreisvorstand

Kreisparteitag, Lüdinghausen März 2022

Beim Kreisparteitag konnten sich auch zwei Mitglieder aus Dülmen erfolgreich für die nächsthöhere Ebene bewerben. Erwin Plastrotmann (rechts) wurde als Beisitzer in den Kreisvorstand gewählt. Leonard Töns wurde stellv. Kreisvorsitzender bei den Jungliberalen. Viel Erfolg!

Parteitag trägt Vorstand mit großer Mehrheit

Dülmen, 14.02.2020

Mit großer Mehrheit sprach der turnusgemäße Ortsparteitag dem Vorstand das Vertrauen aus und wählte ihn wieder. Neuer und alter Vorsitzender Ralf Schmidt bedankte sich bei den Ausscheidenden Mitgliedern Sascha Kornrade (weggezogen) und Calvin Surholt (pers. Gründe) für deren Engagement. Neu hinzugekommen sind: Andrea Kreienbaum, die schon seit 2018 den Vorstand unterstützt und Mitglied der Fraktion ist. Ebenfalls neu ist Erwin Plastrotmann aus Merfeld, der sich in Zukunft besonders um die Ortsteile kümmern möchte. Der Parteitag beauftrage den Vorstand mit der Erstellung eines Kommunalwahlprogramms. Gleichzeitig forderte der Vorstand die Mitglieder auf, sich an der ausgestaltung des Wahlprogramms zu beteiligen. 

 

(Auf dem Bild von links nach rechts: Erwin Plastrotman, Andrea Kreienbaum, Thomas Reidegeld, Ralf Schmidt, Andreas Weise, Marén Ciliberto, Christian Wohlgemuth)

Parteitag setzt Weichen für die Kommunalwahl

Der Ortsvorstand wird vom Ortsparteitag für zwei Jahre gewählt. Er besteht zur Zeit aus sieben Personen: Dem Vorsitzenden, zwei stellvertretenden Vorsitzenden, einem Schatzmeister und drei Beisitzern. Der amtierende Vorstand wurde im März 2018 gewählt.

 

Gleichzeitig finden Sie die Tätigkeitsfelder im Rat und in den Ausschüssen. Im Rahmen der kurzen Wege und der besseren Kommunikation haben wir uns mit der neuen Wahlperiode (2014-2020) dazu entschlossen, Amt und Mandat miteinander zu verknüpfen. Auf diesem Wege entspricht der Vorstandsbeschluss automatisch dem Fraktionsbeschluss und umgekehrt. Dieses Prinzip hat sich bislang ausgesprochen gut bewährt.

 

Kurzbericht zum Wahlparteitag vom 23.02.2018

Der diesjährige Ortsparteitag der FDP stand ganz im Sinne der Vorstandswahlen. Als Versammlungsleiter hatte die FDP den 2. Bezirksvorsitzenden Manuel Lascasas aus Münster gewinnen können, der die Sitzung souverän leitete. Zu Gast war ebenfalls unser Kreisvorsitzende Henning Höne MdL. Der bisherige Vorsitzende Rainer Jansen stand nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Ebenso schied der bisherige Beisitzer Volker Alexander aus. Bei beiden bedankt sich die FDP für die Unterstützung. Der Vorstand wurde auf Beschluss erweitert und ist diesmal 7köpfig und so groß wie noch nie.  Im letzten Jahr betrug das Mitgliederwachstum fast 50 %. Aus diesem Grund hatte man sich auch zu der Erweiterung entschlossen. Insgesamt bleibt die FDP dem Prinzip treu, Fraktion und Vorstand durch Personalunion nahezu deckungsgleich arbeiten zu lassen. Neben der inhaltlichen Arbeit gilt es die Parteiinternen Aufgaben durch eine Organigrammerstellung effizienter werden zu lassen.

 

Auf dem Bild von links nach rechts: Christian Wohlgemuth (Schatzmeister), Sascha Kornrade (Beisitzer), Henning Höne MdL (Gast), Ralf Schmidt (1. Vorsitzender), Andreas Weise (Beisitzer), Calvin Surholt (Beisitzer), Thomas Reidegeld (stellv. Vorsitzender) und Marén Ciliberto (ebenfalls stellv. Vorsitzende).

 

Sonderparteitag - FDP sagt "Danke!"

Dülmen, 17.11.17  

 Am letzten Freitag trafen sich die Mitglieder der FDP Dülmen und die Mitstreiter der Bürgerinitiative Haupsache Real bleiben zu einem Sonderparteitag.

 

Der Sonderparteitag stand unter dem Motto „Dankeschön“ und der Vorstand lud alle anwesenden zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Der stellv. Parteivorsitzende Ralf Schmitz begrüßte die insgesamt 20 Gäste und bedankte sich ausdrücklich für die tatkräftige Unterstützung beim Bürgerbegehren gegen die Sekundarschule. Er verwies darauf, dass die Arbeit in Sachen Schulpolitik erst richtig losgehe. In einem Arbeitskreis Schule wird man Pläne entwickeln, um die Schullandschaft in Dülmen aus dem Bestand heraus zu optimieren. So strebt man auch eine enge Zusammenarbeit mit der Landesregierung an. Bereits für Januar hat sich die bildungspolitische Sprecherin der FDP – Franziska Müller Rech angekündigt und Hilfe angeboten.

 

In einem weiteren Schwerpunktgebiet soll der IGZ-Bau in einem anderen Arbeitskreis kritisch begleitet werden. Hier werden noch Mitstreiter und ggf. interessierte Bürger gesucht.

 

Strukturell hat sich die FDP in 2017 deutlich verändert. Insgesamt gab es durch 10 neue Mitglieder eine deutliche Verjüngung und die Partei verzeichnet nun insgesamt 35 Mitglieder in Dülmen.

 

Besonders erfreut zeigte man sich über die Gründung einer Jungliberalen Gruppe. Dessen erste Arbeitsergebnisse stellte Steffen Wartemann vor und verwies auf die neue Facebookseite der Julis.

 

Neben dem Erfolg beim Bürgerentscheid gab es aber auch noch gewonnene Landtagswahlen und der Wiedereinzug in den Bundestag. Neben Themen der Wirtschafts-, Verkehrs- und Finanzpolitik wurde angeregt über die Vor- und Nachteile der Jamaika-Sondierungen gesprochen.

 

Im Ausblick stehen im Februar beim turnusgemäßen Parteitag Vorstandswahlen an sowie überarbeitete Organisationsstrukturen.

Ordentlicher Ortsparteitag 2017

 

Am Freitag, 24.2.17 trafen sich die Mitglieder des FDP Ortsverbandes von 19-22.30h in der Gaststätte „An Koppel Steen“ zum ordentlichen Parteitag. Geladen hatte der Ortsvorstand zu einem gemeinsamen rustikalen Essen mit Schnitzel, Bratwürstchen und Bratkartoffeln. Zuvor gab es allerdings eine umfangreiche Tagesordnung, die abgearbeitet werden musste. 15 Mitglieder waren an dem Abend anwesend und gaben ihren einstimmigen Entlastungsbeschluss zum finanziellen Rechenschaftsbericht.

 

Die Landtagskandidatin des unseres Wahlkreises Sabine Schäfer aus Lüdinghausen stellte sich den Mitgliedern vor und beantwortete Fragen. Beim Tagesordnungspunkt „Politischer Rechenschaftsbericht“ verfingen sich die Mitglieder in einer angeregten Diskussion um den Ausbau DüB, um das IGZ und in der Sekundarschuldiskussion.

 

Abschließend gab es einen Projektbeschluss zur Kampagne, den Bürgerentscheid gegen die Sekundarschule voran zu treiben. Beim IGZ hofft man auf zukünftig niedrige Nebenkosten und beim DüB will man sich bei der städtischen Veranstaltung am 16. März noch einmal genau informieren.

 

Der Ortsvorstand wurde durch das Neumitglied Sascha Kornrade erweitert, der zukünftig auch im Jungendhilfeausschuss und Sportausschuss aktiv sein wird.

 

Eine besondere Ehre wurde der Landtagskandidatin Sabine Schäfer zu Teil, sie konnte die beiden langjährigen Mitglieder Frau Brigitte von Bronk für über 40 Jahre Mitgliedschaft und Stefan von Bronk für 50 Jahre Mitgliedschaft ehren. (Foto). 

Vorstand für ein Jahr erweitert

Hier ist der neue erweiterte Ortsvorstand zusehen v. l. n. r.: Sascha Kornrade; Thomas Reidegeld; Volker Alexander; Rainer Jansen; Christian Wohlgemuth; Ralf Schmidt;

 

Weitere Bilder zu dieser Veranstaltung finden Sie auf Facebook oder über die Titelseite unten im Fotoalbum :-)

 

 

 

 

Ortsparteitag bestätigt FDP - Vorstand

11.2.16

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich am 11. Februar 2016 die Mitglieder der FDP Dülmen. Im Vordergrund stand die Neuwahl des Ortsvorstandes. In der Summe lässt sich zusammenfassen, dass der alte Vorstand auch zum neuen Vorstand gewählt worden ist. Das Votum fiel bei allen einstimmig aus.

 

Die FDP-Fraktion berichtete zur kürzlich abgehaltenen Klausurtagung in Burgsteinfurt. Hier traf man die neue FDP-Bürgermeisterin Frau Bögel-Hoyer und informierte sich über ihr persönliches Erfolgskonzept. Beim nächsten Mal, so viel steht fest, wird die FDP eine eigene Kandidatin in Dülmen ins Rennen schicken. 

 

In Auszügen berichtete der FDP Fraktionsvorsitzende Wohlgemuth über bevorstehende Haushaltsrede. Diverse Themen kamen in diesem Zusammenhang zur Aussprache. Den Haushalt wird man ablehnen. Dieser ist gespickt von zweifelhaften Ausgaben. So ist die nicht gesicherte Finanzierung der Südumgehung zu nennen, das IGZ, dessen Betriebskosten nicht absehbar sind und auch die Sekundarschule, die keinen Schüler besser ausbilden wird, wohl aber Millionen Euros in den nächsten Jahren verschlingen wird.

 

Mittragen wird die FDP den Haushalt nicht, so viel steht schon fest. Fast 10 Mio. Euro Neuverschuldung sind unverantwortlich für die nachfolgenden Generationen. 

 

 

Dülmener verstärken den FDP-Kreisvorstand

 (01.03.16)

Beim Kreisparteitag konnte die FDP Dülmen ihre Präsens im Kreisvorstand verstärken. Rainer Jansen (unten) wurde als Beisitzer wiedergewählt und geht in seine dritte Periode. Neu dabei ist Volker Alexander (rechts), der mit einem Traumergebnis ebenfalls als Beisitzer im Kreisvorstand aktiv wird. (Hier zusammen im Bild mit Henning Höne, dem Kreisvorsitzenden.)