Willkommen bei der FDP Dülmen!

Im Namen der ganzen FDP begrüßt Sie der Vorstand recht herzlich. Wir hoffen, dass Ihnen unsere Seite und die diversen Inhalte gefallen. Über Feedback freuen wir uns immer sehr. Noch mehr freuen wir uns natürlich über aktive Unterstützung. Lernen Sie uns kennen bei einem unserer Stammtische oder zu einer individuellen Gesprächsrunde. 

 

Bilanz zur Kommunalwahl 2020

Am Donnerstag, 17.9.20 traf sich die FDP-Fraktion Dülmen zum ersten Mal nach der Wahl. Neuer und alter Fraktionsvorsitzender ist Christian Wohlgemuth, sein Stellvertreter bleibt der Parteivorsitzende Ralf Schmidt. Das neue Fraktionsmitglied Marén Ciliberto, die nach dem erfolgreichen Bürgerentscheid gegen die Sekundarschule zur FDP gestoßen ist, wurde herzlich begrüßt. Insgesamt war die Stimmung in der FDP positiv und man freute sich über den Stimmenzuwachs.

Wohlgemuth freut sich auf die Zusammen-arbeit mit dem neuen Bürgermeister Carsten Hövekamp: „Ich freue mich über einen kompetenten Verwaltungsfachmann.

 

Ich hoffe, dass die gegenüber der FDP geäußerten Versprechen in Sachen Entschuldung der Stadt, Ablehnung der Campusplanungen, Einhaltung des Umsetzungszeitplans Bahnhof und die Königsplatzgestaltung mit Priorität verfolgt werden.“

 

Im Blick auf die eigenen Ergebnisse konnte man feststellen, dass zwar das selbstgesteckte Ziel von 10 % nicht erreicht wurde, allerdings ist man nach Wählerstimmen der stärkste Ortsverband mit dem größten Zuwachs im Kreis Coesfeld. „Mit dem Ergebnis der Kommunalwahlen können wir zufrieden sein, es ist das Zweitbeste Kommunalwahlergebnis, dass die FDP in Dülmen jemals errungen hat,“ sagte der neue und alte stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ralf Schmidt.

 

Insgesamt haben fast 500 Menschen mehr die FDP gewählt (50 % mehr Wähler, gemessen am Ergebnis 2014). Dass man am Ende der CDU die absolute Mehrheit nicht nehmen konnte ist bedauerlich, aber nun mal Bürgerwille. Wir akzeptieren das und gratulieren der CDU zu ihrem Erfolg.

 

Die FDP wird ihre Kontrollfunktion in der Opposition verstärkt wahrnehmen und für Gespräche mit allen politischen Parteien offen sein. Spannend wird es vor allem in den nächsten Wochen um die Verträge mit dem Stadtwerkepartner Innogy, was die Stadt Dülmen im Hinblick auf Fristen versäumt hatte. „Das darf nicht passieren,“ so das neue Ratsmitglied, Marén Ciliberto.  

 

 

Sportzentrum Süd unter der Lupe

Dülmen, 24.7.20

Die Kandidaten für die FDP besichtigten in der letzten Woche die neuen Fitnessgeräte im Sportzentrum Süd. Grundsätzlich positiv wurden die vielen Veränderungen bewertet. Die FDP ist davon überzeugt, dass die Geräte und der Sportplatz auf Zustimmung in der Bevölkerung stoßen wird. Trotzdem gibt es auch Kritik, gerade an den teuren Fitnessgeräten.

 

Beim Joggingpfad ist zu kritisieren, dass dieser sehr uneben ist. Die Gefahr des Umknickens ist hier sehr groß. Ein angedachtes Barfußtraining ist gar nicht mehr möglich, da auch Disteln durchwachsen. Trotz der angekündigten professionellen Umsetzung darf das doch nicht passieren. Einige Fitnessgeräte müssen auch baulich noch optimiert werden. Sie sind je nach Körpergröße zu hoch und gar nicht zu erreichen, andere sind zu niedrig, um die gewünschten Übungen durchführen zu können, wie z. B. beim Hangeln.

 

 

So sind die Parallelholme für Dips viel zu hoch und man kommt gar nicht erst in den Stütz. Hier könnte eine Treppe abhelfen, damit man mit jeder Körpergröße die Übung auch machen kann. Weitere Geräte sind vom Widerstand zu leicht oder zu schwer eingestellt. Eine Liste mit allen Details wird der Verwaltung zur Optimierung zeitnah zugestellt. (Weitere Fotos finden Sie auf Facebook)

 

Königsplatz - Ein pulsierendes Herz

Eine FDP-Kampagne mit Rot-Grüner Unterstützung

Die Krönung für die Innenstadt – ein lebendiger Königsplatz

Ihre Stimme beim Bürgerentscheid 
 für unsere gemeinsame demokratische Entscheidung!

Der neue Königsplatz ist ein lebendiger Treffpunkt geworden. Nach der erfolgreichen Umgestaltung lädt er zum Kaffee trinken, Eis essen und im Fontänenfeld planschen ein.

In den Sommermonaten ist hier eine echte Wohlfühlzone in unserer Innenstadt entstanden! Aber von September bis April gehört der Platz auf Wunsch der CDU wieder den Autos.

FDP, SPD und Grüne haben sich daher zu einem Bündnis zusammengeschlossen und wollen erreichen, dass der Vorschlag der Stadtverwaltung umgesetzt wird: In einem Gesamtkonzept wird zusammen mit Tiber- und Marktstraße auch der Königsplatzes ganzjährig für den Verkehr gesperrt. 

Die Vorteile: 

·         Mehr Aufenthaltsqualität – draußen sitzen, etwas essen oder trinken, gemütliches Innenstadtflair genießen ist ganzjährig möglich

·         Mehr Attraktivität – die Fläche kann dauerhaft umgestaltet werden

·         Mehr Familienfreundlichkeit für alle Generationen – z.B. durch schattenspendende Bäume, Bänke und Spielgeräte

·         Größere Verkehrssicherheit – Kinder können auch im Frühling und Herbst ungefährdet am beliebten Fontänenfeld spielen

·         Besserer Verkehrsfluss – keine halbjährlich wechselnde Streckenführung mehr

·         Alle Parkplätze bleiben erhalten, kein Wildparken auf den Seitenstreifen mehr 

Stimmen Sie am 13.9. mit JA – für den autofreien Königsplatz als Krönung für unsere Innenstadt!

 

 

FDP-Ortsparteitag: Auftakt in das Wahljahr!

Dülmen, 30.01.2020

FDP Ortsparteitag bestätigt den Vorstand

 

Am 30. Januar wurde im Merfelder Hof der ordentliche Ortsparteitag der FDP Dülmen abgehalten. Es waren 25 Dülmener FDP Parteimitglieder erschienen.

Der komplette Vorstand wurde turnusgemäß für 2 Jahre gewählt.  Es wurden zum Vorsitzenden Ralf Schmidt, zu stellvertretenden Vorsitzenden Marén Ciliberto und Thomas Reidegeld. Der Schatzmeister Christian Wohlgemuth wurde ebenfalls wiedergewählt. Als Beisitzer wurde Andreas Weise wiedergewählt. Neu dabei sind als Beisitzer Andrea Kreienbaum und Erwin Plastrotmann. Sie lösen Calvin Surholt und Sascha Kornrade ab, bei denen man sich für Ihr Engagement bedankte.

 

Es erfolgte eine intensive Diskussion zu einem Antrag von Ralf Schmidt zur Abschaffung des Negativ-Zinses der europäischen Zentralbank. Die Bundesregierung wurde kritisiert, Die Forderung: Es darf spätestens 2021 keine negativ-Zinsen für Banken und Bürger mehr geben. Der Antrag wurde mit 80 % der anwesenden FDP Mitglieder angenommen und wird an den Kreisverband weitergeleitet.

 

Ein weiterer Diskussionspunkt war das Thema Königsplatz. Christian Wohlgemuth forderte ein mögliches Bürgerbegehren „Ganzjährige Schließung des Königsplatz für den Straßenverkehr“ Dies konnte mit deutlicher Mehrheit beschlossen werden. 

 

In den nächsten Wochen stehen die weiteren Wahlkampfvorbereitungen sowie die Aufstellung der 22 kommunalen Kandidaten sowie des Bürgermeisterkandidaten im Fokus der Parteiarbeit.

 

Die Bürger werden bei den Inhalten von Schulentwicklung, neuer Bahnhof, IGZ, DüB, Königsplatz, Kommunalfinanzen informiert und mitgenommen. 

Ostereieraktion und Bürgerbefragung

Dülmen, 18.4.19 - Die FDP Dülmen führte heute Morgen im Rahmen des traditionellen Ostereierinfostandes eine Befragung zum Königsplatz durch. Neben den 600 verteilten Ostereiern wurden 300 Bürgerinnen und Bürger zum Königsplatz angesprochen. Das hat ein gewisses Maß an repräsentativer Aussagekraft. Zum vorläufigen Ergebnis:

 

Die befragten Dülmenerinnen und Dülmener wollen, dass der Königsplatz für den motorisierten Verkehr 

 

geschlossen bleibt: 69 %

 

geöffnet bleibt: 14 %

 

nur im Sommer geöffnet wird 17 %.

  

Aussagen zu den Präferenzen beim Alter und zum Geschlecht befinden sich noch in der Auswertung und werden in den nächsten Tagen auf der Homepage der FDP und der Facebook-Seite veröffentlicht werden. Die FDP bedankt sich für die rege Beteiligung und die intensiven Gespräche und wünscht frohe Ostern!

 

Sekundarschule? Was war das noch?

Die Debatte um Schulstrukturen bleibt aktuell. Durch die Hintertür soll die Sekundarschuldebatte nun nach dem Auslaufen der Bindungsfristen an den Bürgerentscheid, weitergeführt werden. Lesen Sie hier mehr dazu: Campus = Sekundarschule 2.0?

Bürgerentscheid - Keine Sekundarschule Dülmen

Liebe Bürgerinnen und Bürger! (02.10.17)

Mit dem gestrigen Bürgerentscheid zum Erhalt unseres bewährten Schulsystems haben Sie Geschichte geschrieben! Sie haben CDU, Grüne, Linke, SPD und Bürgermeisterin wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt. Die Botschaft, dass die Schulen in Ruhe arbeiten sollen und keine Systemdebatte geführt wird, ist angekommen. Gleichzeitig spart Dülmen über 15 Mio. Euro ein. Davon alleine 5 Mio. in diesem Jahr - das bedeutet das Ende der Haushaltssperre. Wir werden das bestehende System jetzt weiter verbessern, um die bestmöglichen Bildungsabschlüsse für die Kinder unserer Stadt herbeizuführen! Für Fragen und Anregungen stehen wir zur Verfügung! 

 

Galerie