Der Ortsvorstand und die Wahlkreiskandidaten

Ralf Schmidt

1. Vorsitzender

Wahlkreiskandidat 10

Ratsmitglied: Hauptausschuss, Bildung, Rechnungsprüfung

Beruf: Lehrer an einer Realschule

Hobby: Fahrradfahren, Reisen und Europäische Geschichte

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ich das vielfältige Schulsystem in Dülmen erhalten möchte und weil ich die katastrophale Finanzlage der Stadt verbessern will.

 

Marén Ciliberto

Stellv. Vorsitzende

Wahlkreiskandidatin 4

Mitglied im Jugendhilfeausschuss

Beruf: Arzthelferin

Hobby: Katechese

Politische Schwerpunkte: Demokratie, Familie, Jugend & Bildung

 Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ich den gesamten Jugendbereich optimieren und umstrukturieren möchte.

Thomas Reidegeld

Stellv. Vorsitzender

Wahlkreiskandidat 5

"Sachkundiger Bürger" im Wirtschaftsförderungsausschuss

Beruf: Lehrkraft

Hobby: Jäger

Politische Schwerpunkte: Wirtschaftsförderung

Ich mache Politik, weil ich mich für die Innenstadtentwicklung und Ansiedlung von Unternehmen in Dülmen einsetzen möchte.  

Christian Wohlgemuth

Schatzmeister

Wahlkreiskandidat 7

Ratsmitglied und Fraktionsvorsitzender: Bauen, Schule, Umwelt, Sport;

Beruf: Lehrer

Hobby: Triathlon, Fußballschiedsrichter

Ich mache Politik, weil...ich eine lebenswerte Gesellschaft in einer intakten Umwelt ohne Neuverschuldung und mit einem leistungsorientiertem Bildungssystem mitgestalten möchte. www.christian-wohlgemuth.de

 

Andreas Weise

Beisitzer

Wahlkreiskandidat 12

Stellv. "Sachkundiger Bürger" im Sport- & Wirtschaftsförderungsausschuss

Mitglied im Gestaltungs- und Integrationsbeirat

Politische Schwerpunkte: Bürgerentscheide, Bauen und Finanzen

Beruf: Zollbeamter und Dipl. Finanzwirt (FH)

Hobbys: Schach, Joggen, Politik

Ich möchte in den Stadtrat, weil mir die Belebung der Inennenstadt besonders am Herzen liegt und ich meine Kompetenzen einbringen möchte. 

 

 

Andrea Kreienbaum

Beisitzer

Wahlkreiskandidatin 11

 "Sachkundiger Bürger" im Ausschuss für Arbeit-Soziales-Ehrenamt-Senioren

Beruf: Kinderkrankenschwester

Politische Schwerpunkte: Bürgernähe, Jugend & Soziales

Ich mache Politik, weil ich mich für meine Mitmenschen einsetzen möchte und etwas bewirken will. Dülmen braucht eine demokratische Vielfalt, um für alle Bürgerinnen und Bürger attraktiv zu sein. 

 

 

Erwin Plastrotmann

Beisitzer

Wahlkreiskandidat 17Spitzenkandidat für Merfeld

Beruf: Rentner (Versicherungskaufmann)

Politische Schwerpunkte: Sport, Bauen und Finanzen

Hobby: Fahrradfahren und Fußball

 Ich bin heimatverbunden für Merfeld und möchte mich dafür einsetzen, dass die gesamte Infrastruktur verbessert wird.  

 

Irmgard Zumbusch

Wahlkreiskandidatin 1

Beruf: Rentnerin

Hobby: Mein Garten

Politischer Schwerpunkt: Wirtschaft

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil der Mittelstand gestärkt werden muss. Ich bin gegen weitere Großbaustellen, weil diese langfristig zu Steuererhöhungen führen.

Gianluca Ciliberto

Wahlkreiskandidat 2

Hobby: Freunde, 

Politischer Schwerpunkt: Tierschutz

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ich als jüngster FDP-Kandidat frischen Wind in die Politik bringen möchte.

Daniela Weise

Wahlkreiskandidatin 3

Beruf: Erzieherin

Politische Schwerpunkte: Familie und Jugend

Hobby: Lesen, Kino, Freunde treffen 

Ich möchte in den Stadtrat, weil ich die Dülmener Familien im Blick habe und für diese vieles bewirken möchte. 

Stefan von Bronk

Wahlkreiskandidat 6

Beruf: Selbstständiger Unternehmer

Hobby: Politik

Politische Schwerpunkte: Wirtschaft und Bauen

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ich das Sprachrohr der Dülmener Mittelstandsunternehmen sein möchte. 

 

 

Holger Albrecht

Wahlkreiskandidat 8

Beruf: Dipl.-Ing. Maschinenbauinformatik; Tätig als Laboringenieur im Bereich der Wertstofftechnik

Politische Schwerpunkte: Innere Sicherheit und Ordnung; Finanzen und Umwelt; 

Hobby: Vereinssport/ Kampfsport

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ich mit der aktuellen Situation in Dülmen unzufrieden bin. 

Anne Berl

Wahlkreiskandidatin 9

Beruf: Verkaufsberaterin

Hobby: Tennis

Politischer Schwerpunkt: Kultur

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil unsere Stadt lebenswert ist. Vor uns stehen neue zusätzliche Aufgaben und Herausforderungen, damit unsere Stadt nicht zur Geisterstadt wird und ich alle Einwohner und Gäste wohlfühlen. 

Frank Gremme

Wahlkreiskandidat 13

Beruf: Energieanlagenelektroniker

Hobby: Das schwarze Auge; Saxophon

Politischer Schwerpunkt: Digitalisierung, E-Government, E-Service

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ich für schulische Digitalisierung bin und mich dafür einsetzen möchte, den neuen Bahnhof lebendig und sicher zu gestalten. 

Peter-Robert Lückmann

Wahlkreiskandidat 14

Beruf: Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Politischer Schwerpunkt: Finanzen und Wirtschaft

 Hobby: Garten und Familie

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ich daran mitarbeiten möchte, bessere Voraussetzungen für eine gute wirtschaftliche Entwicklung zu schaffen. 

 

 

Marie-Theres Kreienbaum

Wahlkreiskandidatin 15

Beruf: Notfallsanitäterauszubildende

Hobby: Jugendarbeit im Jugendrotkreuz und Gartenarbeit

Politische Schwerpunkte: Jugend und Umwelt

Ich kandidiere für den Stadtrat, da ich dort die Jugend vertreten möchte, um ihre Wünsche und Anregungen einzubringen.

Helmut Wohlgemuth

Wahlkreiskandidat 16

Beruf: Maschinenschlosser, Rentner

Hobby: Upcycling, Garten

Politische Schwerpunkte: Arbeit, Soziales, Senioren

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil es in Dülmen einen politischen Richtungswechsel geben muss. 

Tanja Gremme

Wahlkreiskandidatin 18

Beruf: Verwaltungsbeamtin

Hobby. Freunde treffen, Musik hören, Kinder

Politische Schwerpunkte: Familie und Dülmener Außenbezirke

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ich dafür bin, die Dülmener Außenbezirke zu stärken und mich auch für Familien und ihre Belange engagieren möchte. 

Michael Potthast

Wahlkreiskandidat 19

Beruf: Rechtsanwalt

Hobby: Wandern, Radwandern

Politische Schwerpunkte: Recht, Bauen, Finanzen

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ich überzeugt bin, dass liberales Denken und Handeln ebenso wie die Förderung des Mittelstandes, des größten Arbeitgebers Deutschlands, auch auf kommunaler Ebene wichtig sind für das Wohl der Stadt und ihrer Bürger. 

Benedict Heiermann

Wahlkreiskandidatin 20

Beruf: Strafverteidiger

Hobby: Reisen, Fuball, Musik

Politische Schwerpunkte: Recht und Ordnung

Ich kandidiere für den Stadtrat, um den Mittelstand am Wirtschaftsstandort Dülmen zu stärken. 

Michael Große Verspohl

Wahlkreiskandidat 21

Beruf: Betriebswirt

Hobby: Familie, Freunde, Adler Buldern

Politische Schwerpunkte: Sport- und Wirtschaftspolitik

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ich von ganzem Herzen Bulderaner bin.

Oskar Hoehr

Wahlkreiskandidat  22

Beruf: OStR i. R. am RvW-Berufskolleg

Hobby: Wandern, Garten, Joggen, Radfahren, Hiddingsel

Politische Schwerpunkte: Gesellschaftliches Miteinander

Ich kandidiere für den Stadtrat, weil ich mit Ihnen gemeinsam in Hiddingsel/ Daldrup die vielen positiven Anregungen aus der Heimatwerkstatt aufgreifen, diskutieren und umsetzen möchte. Mit Nachhaltigkeit, Empathie und Verantwortung möchte ich mich mit Ihnen in die Zukunft unseres     Hiddingsler Lebensraumes einbringen. 

 

Parteitag trägt Vorstand mit großer Mehrheit

Dülmen, 14.02.2020

Mit großer Mehrheit sprach der turnusgemäße Ortsparteitag dem Vorstand das Vertrauen aus und wählte ihn wieder. Neuer und alter Vorsitzender Ralf Schmidt bedankte sich bei den Ausscheidenden Mitgliedern Sascha Kornrade (weggezogen) und Calvin Surholt (pers. Gründe) für deren Engagement. Neu hinzugekommen sind: Andrea Kreienbaum, die schon seit 2018 den Vorstand unterstützt und Mitglied der Fraktion ist. Ebenfalls neu ist Erwin Plastrotmann aus Merfeld, der sich in Zukunft besonders um die Ortsteile kümmern möchte. Der Parteitag beauftrage den Vorstand mit der Erstellung eines Kommunalwahlprogramms. Gleichzeitig forderte der Vorstand die Mitglieder auf, sich an der ausgestaltung des Wahlprogramms zu beteiligen. 

 

(Auf dem Bild von links nach rechts: Erwin Plastrotman, Andrea Kreienbaum, Thomas Reidegeld, Ralf Schmidt, Andreas Weise, Marén Ciliberto, Christian Wohlgemuth)

Parteitag setzt Weichen für die Kommunalwahl

Der Ortsvorstand wird vom Ortsparteitag für zwei Jahre gewählt. Er besteht zur Zeit aus sieben Personen: Dem Vorsitzenden, zwei stellvertretenden Vorsitzenden, einem Schatzmeister und drei Beisitzern. Der amtierende Vorstand wurde im März 2018 gewählt.

 

Gleichzeitig finden Sie die Tätigkeitsfelder im Rat und in den Ausschüssen. Im Rahmen der kurzen Wege und der besseren Kommunikation haben wir uns mit der neuen Wahlperiode (2014-2020) dazu entschlossen, Amt und Mandat miteinander zu verknüpfen. Auf diesem Wege entspricht der Vorstandsbeschluss automatisch dem Fraktionsbeschluss und umgekehrt. Dieses Prinzip hat sich bislang ausgesprochen gut bewährt.

 

Kurzbericht zum Wahlparteitag vom 23.02.2018

Der diesjährige Ortsparteitag der FDP stand ganz im Sinne der Vorstandswahlen. Als Versammlungsleiter hatte die FDP den 2. Bezirksvorsitzenden Manuel Lascasas aus Münster gewinnen können, der die Sitzung souverän leitete. Zu Gast war ebenfalls unser Kreisvorsitzende Henning Höne MdL. Der bisherige Vorsitzende Rainer Jansen stand nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Ebenso schied der bisherige Beisitzer Volker Alexander aus. Bei beiden bedankt sich die FDP für die Unterstützung. Der Vorstand wurde auf Beschluss erweitert und ist diesmal 7köpfig und so groß wie noch nie.  Im letzten Jahr betrug das Mitgliederwachstum fast 50 %. Aus diesem Grund hatte man sich auch zu der Erweiterung entschlossen. Insgesamt bleibt die FDP dem Prinzip treu, Fraktion und Vorstand durch Personalunion nahezu deckungsgleich arbeiten zu lassen. Neben der inhaltlichen Arbeit gilt es die Parteiinternen Aufgaben durch eine Organigrammerstellung effizienter werden zu lassen.

 

Auf dem Bild von links nach rechts: Christian Wohlgemuth (Schatzmeister), Sascha Kornrade (Beisitzer), Henning Höne MdL (Gast), Ralf Schmidt (1. Vorsitzender), Andreas Weise (Beisitzer), Calvin Surholt (Beisitzer), Thomas Reidegeld (stellv. Vorsitzender) und Marén Ciliberto (ebenfalls stellv. Vorsitzende).

 

Sonderparteitag - FDP sagt "Danke!"

Dülmen, 17.11.17  

 Am letzten Freitag trafen sich die Mitglieder der FDP Dülmen und die Mitstreiter der Bürgerinitiative Haupsache Real bleiben zu einem Sonderparteitag.

 

Der Sonderparteitag stand unter dem Motto „Dankeschön“ und der Vorstand lud alle anwesenden zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Der stellv. Parteivorsitzende Ralf Schmitz begrüßte die insgesamt 20 Gäste und bedankte sich ausdrücklich für die tatkräftige Unterstützung beim Bürgerbegehren gegen die Sekundarschule. Er verwies darauf, dass die Arbeit in Sachen Schulpolitik erst richtig losgehe. In einem Arbeitskreis Schule wird man Pläne entwickeln, um die Schullandschaft in Dülmen aus dem Bestand heraus zu optimieren. So strebt man auch eine enge Zusammenarbeit mit der Landesregierung an. Bereits für Januar hat sich die bildungspolitische Sprecherin der FDP – Franziska Müller Rech angekündigt und Hilfe angeboten.

 

In einem weiteren Schwerpunktgebiet soll der IGZ-Bau in einem anderen Arbeitskreis kritisch begleitet werden. Hier werden noch Mitstreiter und ggf. interessierte Bürger gesucht.

 

Strukturell hat sich die FDP in 2017 deutlich verändert. Insgesamt gab es durch 10 neue Mitglieder eine deutliche Verjüngung und die Partei verzeichnet nun insgesamt 35 Mitglieder in Dülmen.

 

Besonders erfreut zeigte man sich über die Gründung einer Jungliberalen Gruppe. Dessen erste Arbeitsergebnisse stellte Steffen Wartemann vor und verwies auf die neue Facebookseite der Julis.

 

Neben dem Erfolg beim Bürgerentscheid gab es aber auch noch gewonnene Landtagswahlen und der Wiedereinzug in den Bundestag. Neben Themen der Wirtschafts-, Verkehrs- und Finanzpolitik wurde angeregt über die Vor- und Nachteile der Jamaika-Sondierungen gesprochen.

 

Im Ausblick stehen im Februar beim turnusgemäßen Parteitag Vorstandswahlen an sowie überarbeitete Organisationsstrukturen.

Ordentlicher Ortsparteitag 2017

 

Am Freitag, 24.2.17 trafen sich die Mitglieder des FDP Ortsverbandes von 19-22.30h in der Gaststätte „An Koppel Steen“ zum ordentlichen Parteitag. Geladen hatte der Ortsvorstand zu einem gemeinsamen rustikalen Essen mit Schnitzel, Bratwürstchen und Bratkartoffeln. Zuvor gab es allerdings eine umfangreiche Tagesordnung, die abgearbeitet werden musste. 15 Mitglieder waren an dem Abend anwesend und gaben ihren einstimmigen Entlastungsbeschluss zum finanziellen Rechenschaftsbericht.

 

Die Landtagskandidatin des unseres Wahlkreises Sabine Schäfer aus Lüdinghausen stellte sich den Mitgliedern vor und beantwortete Fragen. Beim Tagesordnungspunkt „Politischer Rechenschaftsbericht“ verfingen sich die Mitglieder in einer angeregten Diskussion um den Ausbau DüB, um das IGZ und in der Sekundarschuldiskussion.

 

Abschließend gab es einen Projektbeschluss zur Kampagne, den Bürgerentscheid gegen die Sekundarschule voran zu treiben. Beim IGZ hofft man auf zukünftig niedrige Nebenkosten und beim DüB will man sich bei der städtischen Veranstaltung am 16. März noch einmal genau informieren.

 

Der Ortsvorstand wurde durch das Neumitglied Sascha Kornrade erweitert, der zukünftig auch im Jungendhilfeausschuss und Sportausschuss aktiv sein wird.

 

Eine besondere Ehre wurde der Landtagskandidatin Sabine Schäfer zu Teil, sie konnte die beiden langjährigen Mitglieder Frau Brigitte von Bronk für über 40 Jahre Mitgliedschaft und Stefan von Bronk für 50 Jahre Mitgliedschaft ehren. (Foto). 

Vorstand für ein Jahr erweitert

Hier ist der neue erweiterte Ortsvorstand zusehen v. l. n. r.: Sascha Kornrade; Thomas Reidegeld; Volker Alexander; Rainer Jansen; Christian Wohlgemuth; Ralf Schmidt;

 

Weitere Bilder zu dieser Veranstaltung finden Sie auf Facebook oder über die Titelseite unten im Fotoalbum :-)

 

 

 

 

Ortsparteitag bestätigt FDP - Vorstand

11.2.16

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich am 11. Februar 2016 die Mitglieder der FDP Dülmen. Im Vordergrund stand die Neuwahl des Ortsvorstandes. In der Summe lässt sich zusammenfassen, dass der alte Vorstand auch zum neuen Vorstand gewählt worden ist. Das Votum fiel bei allen einstimmig aus.

 

Die FDP-Fraktion berichtete zur kürzlich abgehaltenen Klausurtagung in Burgsteinfurt. Hier traf man die neue FDP-Bürgermeisterin Frau Bögel-Hoyer und informierte sich über ihr persönliches Erfolgskonzept. Beim nächsten Mal, so viel steht fest, wird die FDP eine eigene Kandidatin in Dülmen ins Rennen schicken. 

 

In Auszügen berichtete der FDP Fraktionsvorsitzende Wohlgemuth über bevorstehende Haushaltsrede. Diverse Themen kamen in diesem Zusammenhang zur Aussprache. Den Haushalt wird man ablehnen. Dieser ist gespickt von zweifelhaften Ausgaben. So ist die nicht gesicherte Finanzierung der Südumgehung zu nennen, das IGZ, dessen Betriebskosten nicht absehbar sind und auch die Sekundarschule, die keinen Schüler besser ausbilden wird, wohl aber Millionen Euros in den nächsten Jahren verschlingen wird.

 

Mittragen wird die FDP den Haushalt nicht, so viel steht schon fest. Fast 10 Mio. Euro Neuverschuldung sind unverantwortlich für die nachfolgenden Generationen. 

 

 

Dülmener verstärken den FDP-Kreisvorstand

 (01.03.16)

Beim Kreisparteitag konnte die FDP Dülmen ihre Präsens im Kreisvorstand verstärken. Rainer Jansen (unten) wurde als Beisitzer wiedergewählt und geht in seine dritte Periode. Neu dabei ist Volker Alexander (rechts), der mit einem Traumergebnis ebenfalls als Beisitzer im Kreisvorstand aktiv wird. (Hier zusammen im Bild mit Henning Höne, dem Kreisvorsitzenden.)